bau treff: Das Portal über Immobilien und Haus & Garten und alles rund um Baumarkt, Kredite, Versicherung und Job; kurz alles rund ums Bauen! bau-treff
Das Portal über Immobilien und Haus & Garten und alles rund um
Baumarkt, Kredite, Versicherung und Job; kurz alles rund ums Bauen!


Wie baue ich einen Außenkamin?

"Wie baue ich einen Außenkamin?" , dies ist eine Frage die viele Leute im Netz stellen. Nun, Sie haben die Antworten gefunden. Dies ist die perfekte Chance für ein DIY Projekt in Ihrem Garten. Die gute Nachricht ist dass der Bau eines Außenkamins einfacher und sicherer ist als der Bau eines Innenkamins. Sie brauchen kein Loch in Ihr Haus zu legen, eine Klappe zu installieren, und wenn Sie ein Schornsteinfeuer haben, besteht keine Gefahr, dass Ihr Haus abbrennt. Davon abgesehen sollten Sie immer einen Fachmann konsultieren, bevor Sie versuchen, einen Kamin in Ihrem Garten zu bauen.

SCHRITT 1: Boden ausgraben und das Fundament ausgießen

Sobald Sie sich entschieden haben, wo Sie Ihren Außenkamin platzieren wollen, ist der erste Schritt den Platz für das Fundament auszugraben. Während das kein Spaß ist, ist es sehr wichtig, dass Sie einen soliden Stand bauen, weil Ihr Kamin wirklich schwer sein wird.

Wir empfehlen, den Bewehrungsstab in Intervallen von 1-2' zu platzieren, um die Festigkeit Ihres Fundaments zu erhöhen, und dann Beton mit einer Dicke von 20 cm zu gießen. Konsultieren Sie die örtlichen Bauvorschriften für die entsprechende Tiefe Ihres Fundaments.

SCHRITT 2: Bauen Sie eine Basis und eine Feuerkammer

Sobald Ihr Fundament 24 Stunden oder länger ausgehärtet ist, müssen Sie eine ebene Basis bauen, auf der Sie Ihre Feuerkammer aufbauen können. Wir empfehlen einen soliden 10 cm Block für diesen Zweck. Als nächstes werden Sie Ihren Feuerraum in der von Ihnen gewählten Größe mit Feuerziegel und feuerfestem Zement bauen. Es ist wichtig, dass Sie alle Oberflächen Ihres Feuerraumes auf einer Ebene, lotrecht und quadratisch halten, sonst sieht es nicht richtig aus.

SCHRITT 3: Bauen Sie den Hals

Sobald Sie den Feuerraum fertig gestellt haben und den Mörtel abtrocknen gelassen haben, ist es an der Zeit, Ihren Block darum herum zu legen und den "Hals" zu bilden (wo sich der Feuerraum auf die Größe Ihrer Kamineinsätze verjüngt). Dies beinhaltet die schwierige Technik des "Corbeling" (Überhängen des Ziegels, so dass sie bei jedem Gang heraustreten).

SCHRITT 4: Bauen Sie den Rauchabzug

Das ist der einfache Teil. Setzen Sie Ihren ersten Liner in ein Mörtelbett und schieben Sie dann einen Abzugsblock darüber. Wiederholen Sie dies, bis Sie die gewünschte Höhe erreicht haben. Und halten Sie es senkrecht.

Schritt 5: Mauerwerk

Das ist der spaßige Teil. Zu diesem Zeitpunkt haben Sie sich für Ihren Stein und den Stil des Mauerwerks entschieden. Wir empfehlen, Ihr Steinfurnier 15-20cm dick zu bauen, um eine Vielzahl von Formen und Größen unterzubringen. Setzen Sie jeden Stein in ein Bett aus Mörtel und füllen Sie die Zwischenräume zwischen und hinter den Steinen mit Mörtel. Sobald der Mörtel trocknet (1-4 Std ) harken Sie es aus den Fugen und bürsten Sie es glatt. Folgen Sie den Prinzipien von 1 Stein über 2 und 2 Steinen über 1. Für beste Ergebnisse suchen Sie nach einem langen Stein als "Sturz" über der Feuerkammer, oder lernen Sie, einen Bogen zu bauen. Oder Sie können ein Stück Stahl aufdenSteinlegen.

Hoffentlich wird Ihnen diese Anleitung helfen und Sie kriegen einen schönen neuen Außenkamin im Garten.

18102