bau treff: Das Portal über Immobilien und Haus & Garten und alles rund um Baumarkt, Kredite, Versicherung und Job; kurz alles rund ums Bauen! bau-treff
Das Portal über Immobilien und Haus & Garten und alles rund um
Baumarkt, Kredite, Versicherung und Job; kurz alles rund ums Bauen!


Sicherheit hat immer oberste Priorität

Sicherheit wird ein immer größeres Thema, wenn es um das eigene Heim geht. Die Einbruchstatistiken halten sich seit Jahren auf einem erschreckend hohen Niveau, wenn man sie mit Statistiken von vor 20 Jahren vergleicht. Auch wenn die Zahlen im abgelaufenen Jahr zurückgegangen sind, wurden trotzdem noch über 150.000 Fälle von angezeigten Wohnungseinbrüchen registriert. Das beunruhigende dabei ist, dass viele der Täter nie gefasst werden und somit die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass sogenannte Banden öfter zuschlagen. Da verwundert es kaum, dass sich professionelle Sicherheitstechnik einer erhöhten Beliebtheit erfreut. Man sollte sich schon vor dem Hausbau damit beschäftigen, welche Sicherheitsmaßnahmen man im eigenen Haus installieren möchte. Adverbis-security bietet bei diesem Thema Abhilfe. Neben hochentwickelten Lösungen wie digitale Schließsysteme verfügen die Spezialisten auch über klassische Systeme wie Alarmanlagen.

Für jeden Bedarf die individuelle Bühne

Je nach Bedarf gibt es die richtige Lösung. Privatleute sollten sich aufgrund ihrer Lage und der Umgebung fragen, inwieweit ein eigenes Sicherheitssystem Sinn macht. Lösungen, wie z. B. der Umbau von Schließzylindern sind aufgrund ihrer einfachen Installation besonders empfehlenswert. Aber nicht nur Privatabnehmer können sich entsprechend ihren Bedürfnissen ausrüsten, sondern vor allem auch Unternehmer können ihre Sicherheitsmaßnahmen vom Experten nachrüsten lassen. Von besonders hohem Interesse für Unternehmen sind z. B. die digitalen Schließzylinder. Das besondere hierbei ist, dass diese leicht nachgerüstet werden können, da sie kaum größer als herkömmliche Schließzylinder sind und keine Schlüssel mehr benötigen. Die Schlüssel werden durch Transponder ersetzt, die bei Verlust keine größeren Probleme bereiten, da für jedes Schließsystem ein persönlicher, digitaler Schließplan erstellt wird. Geht ein Transponder verloren, kann er ganz einfach aus dem System gelöscht und durch einen neuen mit denselben Berechtigungen ausgetauscht werden. Der alte wird dadurch unbrauchbar und daher muss man sich keine Gedanken darüber machen, dass Unbefugte einfachen Zugang zu den Räumlichkeiten bekommen würden. Weiterhin ist es möglich, die Transponder mit unterschiedlichen Berechtigungen auszustatten. Je nach Stellung können die Mitarbeiter dann gewisse Bereiche betreten und andere wiederum nicht. Das unterstreicht das Prinzip der klaren Zuständigkeiten.

Wie bereits angerissen profitieren nicht nur Unternehmer von diesem neuartigen System, sondern auch Privatleute können ihre Türen ganz einfach nachrüsten lassen und sie somit gegen Einbrüche sichern. Daneben lassen sich natürlich auch noch klassische Alarmanlagen installieren. Bei diesen sollte man allerdings beachten, dass sie im Vergleich teurer sind und zudem eine aufwendigere Installation nach sich ziehen. Da das gesamte Haus mit Sensoren ausgestattet werden muss, ist es unter Umständen einfacher, die eigenen Türen nachrüsten zu lassen. Das sollte man entsprechend der eigenen Bedürfnisse stets im Hinterkopf behalten und prüfen.

17101