bau treff: Das Portal über Immobilien und Haus & Garten und alles rund um Baumarkt, Kredite, Versicherung und Job; kurz alles rund ums Bauen! bau-treff
Das Portal über Immobilien und Haus & Garten und alles rund um
Baumarkt, Kredite, Versicherung und Job; kurz alles rund ums Bauen!


Räume wohnlicher machen

Wahrscheinlich kennen es die Leute am besten, die gerade in das neue Eigenheim oder die neue Wohnung gezogen sind am besten: kahle Wände und wenige persönliche Gegenstände. Meist sind es die kleinen Dinge, die uns zuhause fühlen lassen. Um die Wände nicht mehr so kahl aussehen zu lassen, ist es eine gute Idee, ein paar Spiegel an die Wände zu hängen. Zum Beispiel erzeugen auch individuell gewählte Bilder im Fotorahmen eine viel schönere Atmosphäre, als kahle Wände. Je nach Einrichtungsstil kann man die Bilder anpassen. Entweder man wählt bei bereits bunter Einrichtung eher schlichtere Bilder oder man entscheidet sich bei einer eher schlichten Einrichtung für kleine aber wirkungsvolle Farbakzente. Selbstverständlich sind auch Bilder von Familie und Freunden eine Option. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Bei der Wahl eines Bildes muss man natürlich auch den passenden Fotorahmen auswählen. Eine große Auswahl an hochwertigen Fotorahmen und Spiegeln gibt es bei kunstspiegel.de.

Wie sollte man einen Fotorahmen aufhängen?

Wie hoch man einen Fotorahmen aufhängen sollte, ist bei jedem unterschiedlich. Idealerweise sollte der Rahmen auf Augenhöhe, also auf der Höhe, auf der man das Bild am besten sieht, angebracht sein. Je nach Körpergröße variiert das natürlich. Wenn Sie eine Höhe bestimmt haben, wo der Rahmen hängen soll, ist es hilfreich, wenn Sie sich diesen Punkt mit einem Bleistift markieren. Eine Wasserwaage kann dabei helfen, den Rahmen gerade an die Wand zu bringen. Um die Spuren der Markierung später entfernen zu können sollten Sie unbedingt auf Edding etc. verzichten.

Die verschiedenen Möglichkeiten mehrere Bilder aufzuhängen

Heutzutage ist es modern, mehrere Bilder aufzuhängen. Dabei gibt es mehrere Möglichkeiten dies zu tun. Bei der Wahl der Anzahl sind dem Einrichter keine Grenzen gesetzt. Man kann die Bilder zum Beispiel in einer Collage aufhängen. Hierbei ist zu beachten, dass die Abstände zwischen den Rahmen immer gleich groß sind. Wie groß Sie die Abstände wählen ist ganz allein Ihnen überlassen. Außerdem muss die Größe aller Rahmen nicht übereinstimmen. Es können sowohl große als auch kleine, aber auch rechteckige oder quadratische Rahmen beliebig mit einander kombiniert werden. Eine andere Möglichkeit ist es, die Bilder nebeneinander, also ohne Zwischenraum aufzuhängen. Das kann entweder horizontal oder vertikal geschehen. Ein weiterer Trend ist es, die Bilder an die Wand anzulehnen, statt aufzuhängen. Möglich ist es dabei, die Fotorahmen überscheiden zu lassen, sodass der Raum wie ein Atelier wirkt.

17101